Logo Stadtjugendfeuerwehr

15.10.2017 Pressestimmen zur Alarmübung - Südkurier

Die Schule brennt! Junge Retter meistern Alarmübung

Verursacht durch einen technischen Defekt ist ein Brand in der Grundschule Fischbach ausgebrochen. So sah zumindest das Übungsszenario aus, dem sich Mitglieder der Häfler Jugendfeuerwehr-Abteilungen und des Jugendrotkreuzes am Samstag stellten.

Bonnis Augen strahlen, als er von seinem ersten Einsatz erzählt. „Es war einfach toll. Alles. Auch wenn ich nur Verletzter war und mich die anderen retten mussten“, sagt der Elfjährige. „Als ich auf der Liege getragen wurde, bin ich einmal fast runtergefallen“, sagt Bonni und lacht. Mit 75 weiteren Kindern und Jugendlichen hat der Elfjährige am Samstagnachmittag bei der diesjährigen Alarmübung der Jugendfeuerwehr Friedrichshafen mitgemacht.

Bei der Rettung helfen 48 junge Feuerwehrleute, 18 Kinder übernehmen die Rolle der Verletzten. Übungsszenario für die Retter ist ein Brand in der Grundschule Fischbach, der durch einen technischen Defekt verursacht wurde. Im Gebäude hat sich innerhalb eines kurzen Zeitraums Rauch ausgebreitet. Neben der Beseitigung des Rauches gilt es außerdem, 18 Verletzte in den Klassenzimmern zu finden und ins Freie zu bringen.

Die Jugendfeuerwehr ist dafür mit zwei Löschzügen zur Grundschule angerückt. Neben zahlreichen Schläuchen holen die Kinder auch Überdrucklüfter aus den roten Fahrzeugen und bauen sie in der Aula der Schule auf – „damit der Rauch verschwindet“, weiß Bonni. Einer der jungen Feuerwehrmänner ist Jan. Als Schlauchtruppführer ist es seine Aufgabe, die Wasserversorgung am Hydranten zu kontrollieren. „Der Gruppenführer hat diesen Part an mich verteilt“, sagt der 13-Jährige. Besonderen Gefallen findet Jan an der Zusammenarbeit mit Jugendlichen aus anderen Abteilungen. Er selbst gehört zur Fischbacher Feuerwehr. „Ich habe auf alle Fälle vor, später zu den Aktiven zu gehen. Da können wir dann mehr löschen“, blickt der junge Retter in die Zukunft. Für den zwölfjährigen Tobias ist es das zweite Mal, dass er an der Jahresübung teilnimmt. „Besonders das Ausrollen der Schläuche, die Rettungen und das Spielen mit dem Wasser ist super“, findet Tobias.

Damit bei der Übung alles funktioniert, helfen rundherum etwa 20 Helfer und betreuen die Kinder. Auch vorab war Planung angesagt. „Jedes Jahr bereiten wir eine andere Übung vor. Eine Schule ist natürlich ein super Schauplatz für die Kinder, weil sie mit dem Umfeld vertraut sind“, sagt Sabrina König. Sie ist zuständig für die Pressearbeit der Häfler Jugendfeuerwehr und selbst bereits seit einigen Jahren Mitglied in der Abteilung Fischbach. „Ich freue mich, dass so viele Jungs – und mittlerweile auch Mädels – bei uns mitmachen. Wir können uns wirklich nicht beklagen“, so König. Doch neue Mitglieder seien stets willkommen. „Wir trainieren einmal in der Woche. Da geht es von Praxisbeispielen und Theoriestunden bis hin zu Sport, Eisessen und Kino. Wir versuchen, den Kindern möglichst viel Abwechslung zu bieten“, sagt König.

Zahlreiche Zuschauer verfolgen die Alarmübung der Jugendfeuerwehr, darunter Oberbürgermeister Andreas Brand. Er resümiert und richtet lobende Worte an die Teilnehmer: „Alle haben eine tolle Leistung erbracht. Das ist nur Dank der Jugendwarte möglich, die sich wirklich engagieren. Ihr könnt stolz auf euch sein, auf euren Einsatz, die Disziplin und Leistungsbereitschaft. Bleibt so, wie ihr seid.“

Nachwuchsretter

76 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren haben bei der Alarmübung in Fischbach mitgemacht. Von der Jugendfeuerwehr Friedrichshafen waren 14 junge Retter dabei, aus der Abteilung Ailingen zwölf und aus Fischbach 14. Zehn Jugendliche von der Abteilung Ettenkirch haben mit angepackt, acht aus Raderach und zwölf aus Kluftern. Zum ersten Mal haben bei der jährlichen Übung auch sechs Helfer vom Jugendrotkreuz Friedrichshafen mitgemacht. Über Nachwuchsprobleme kann sich die Häfler Jugendfeuerwehr nicht beschweren: "Etwa 110 Kinder und Jugendliche machen bei uns mit", weiß Sabrina König, zuständig für die Pressearbeit der Jugendwehr. (lip)

Link zum Bericht des Südkuriers:
https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Die-Schule-brennt-Junge-Retter-meistern-Alarmuebung;art372474,9454707

Link zur Bildergalerie des Südkuriers:
https://www.suedkurier.de/region/Friedrichshafen~bilder/Alarmuebung-der-Friedrichshafener-Jugendfeuerwehr;cme1364461,11801387