Logo Stadtjugendfeuerwehr

13.08.2017 Kreiszeltlager 2017 in Legau

Alle zwei Jahre findet das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren des Bodenseekreises statt, dieses Mal vom 05.-12. August 2017 in Legau im Unterallgäu.

Von der Stadtjugendfeuerwehr Friedrichshafen waren die Abteilungen Kluftern, Ailingen, Fischbach, Ettenkirch und die Stadtmitte dabei.
Als Zeichen der Zusammengehörigkeit konnten dieses Jahr Teilnehmer der THW Jugend aus Überlingen und Wangen ebenfalls begrüßt werden.

Für alle Teilnehmer der Stadtjugendfeuerwehr Friedrichshafen war zunächst der Treffpunkt die Feuerwache wo alle Zelte, Gepäck und Utensilien verladen wurden und danach gemeinsam nach Legau abgefahren wurde.
Nach der Ankunft am Zeltlagerplatz wurden dort gemeinsam die Zelte aufgebaut welche für die nächste Woche die Unterkunft der Teilnehmer sein sollen. Am Abend wurde gemeinsam mit allen knapp 320 Teilnehmer das Lagerfeuer entzündet und die Lagerfahne gehisst.

Am nächsten Tag fand die feierliche Lagereröffnung statt, welche mit einem Lagergottesdienst gefeiert wurde. Hierzu konnten Kommandanten und Vertreter der Feuerwehren des Bodenseekreises begrüßt werden. Mittags ging es weiter mit dem Jokerbau – ein kreativer Wettbewerb bei dem es hieß unter einem vorgegebenen Motto etwas zu bauen. Dieses Mal lautete das Motto Kameradschaft, Respekt, Verantwortung und Toleranz, woraus sehr interessante und kreative Joker entstanden.
Abends wurde ein gemütlicher Kinoabend angeboten oder es konnte gemütlich am Lagerfeuer zusammen gesessen werden.

Am Morgen des Montags fand der Pokalwettkampf statt. Hier konnten die Jugendlichen an verschiedenen Stationen ihr feuerwehrtechnisches Können unter Beweis stellen, unter anderem musste zum Beispiel eine Saugleitung aufgebaut werden. Im Vordergrund stand jedoch neben der Sachkenntnis in erster Linie die Teamarbeit.
Mittags fanden die Workshops statt, für die sich die Jugendlichen bei ihrer Anmeldung fürs Zeltlager eintragen konnten. Es gab ein buntes Angebot, wie zum Beispiel Volleyballtraining, Smoothies machen, Bau einer Fackel, selbstgemachte Stühle, und vielem mehr.
Abends galt es bei der Nachtwanderung an einer vorgegebenen Strecke verschiedene Stationen zu bewältigen, hier musste wieder Geschicklichkeit und die Teamarbeit unter Beweis gestellt werden.

Am nächsten Tag ging es früh los, denn ein Ausflug ins Legoland nach Günzburg stand auf dem Plan.
Für die Jugendlichen und ihre Betreuer standen nach dem Frühstück zwei Reisebuse parat, welche sicher den Weg zum Legoland fanden. Dort konnten dann die Jugendlichen in Kleingruppen den Park auf eigene Faust erkunden. Nach unzähligen Fahrgeschäften, rasanten Fahrten und Erlebnissen fuhr dann der Bus am späten Nachmittag die Teilnehmer zurück zum Zeltlager.

Am Mittwoch fand der Tag zur freien Verfügung statt, hier kann jede Jugendfeuerwehr sich ein Programm ausdenken und durchführen. Die Stadtjugendfeuerwehr Friedrichshafen ging gemeinsam zum Drachenboot fahren nach Füssen an den Forggensee. Nach einer Sicherheitseinweisung durch zwei erfahrene Trainer folgte die Einweisung in die Technik und Taktik des Drachenboot fahrens, danach wurden die Jugendlichen und die Betreuer in ähnlich starke Mannschaften eingeteilt. Nach rasanten und anstrengenden Fahrten konnten die Gewinner gekürt werden.
Anschließend ging es nach Kempten wo die Innenstadt ebenfalls in Kleingruppen erkundet werden konnte.
Abends fand im Zeltlager für die Jugendlichen eine Jugenddisco statt.

Für den Donnerstag war die Tageswanderung geplant, jedoch regnete es ohne Unterbrechung und die Wanderung musste abgesagt werden. Die Stadtjugendfeuerwehr Friedrichshafen ging gemeinsam nach nach Sonthofen in das Wonnemar zum Baden. Der Abend klingte mit unzähligen Runden des Spieles Werwolf oder UNO aus und einige Jugendlichen saßen gemütlich am Zeltlager zusammen.

Am nächsten Tag fand die Lagerolympiade statt. Es mussten wieder gemeinsam oder einzeln Aufgaben gelöst werden, wie das gurgeln und erraten von Lieder, Schlauchkegeln, Leinenbeutelweitwurf, Flechten von Schläuchen, und vielem mehr.
Abends fand dann die Siegerehrung der vergangenen Wettkämpfe statt. Es konnten gute Ergebnisse verkündet werden und verschiedene Abteilungen der Stadtjugendfeuerwehr Friedrichshafen belegten vordere Plätze.

Am Samstag war es dann soweit. Es standen dann nur noch der gemeinsame Zeltabbau, die Reinigung des Zeltplatzes und die Heimfahrt auf dem Plan. Zurück in Friedrichshafen an der Feuerwache wurden die Autos und die Zelte geputzt und das Material versorgt, bevor die Jugendlichen von ihren Eltern müde und voller Erlebnisse abgeholt werden konnten.

Wir bedanken uns bei der Kreisjugendfeuerwehr Bodenseekreis für die tolle Organisation und Durchführung des diesjährigen Zeltlagers und freuen uns schon auf 2019!


Bericht: Sabrina König
Bilder: Stadtjugendfeuerwehr Friedrichshafen